FREIHALDEN.DE
Startseite                                                                               Impressum    


Freihalden
 

Arboretum Freihalden


Arboretum


 
Wie der Name schon zum Ausdruck bringt ("Arbor" = latein. für "Baum"), findet man in einem Arboretum eine Sammlung verschiedener einheimischer und ausländischer Bäume und Sträucher. In Freihalden sind es genau genommen 35 verschiedene Sorten bzw. Holzarten, darunter auch der seltenste Baum der Erde, nämlich die erst 1994 in Australien entdeckte "Wollemie-Pinie" (ein Zwischenglied in der Evolution zwischen Nadel- und Laubbaum). Darüberhinaus sind neben Hölzern aus aller Welt (z.B. amerikanische Roteichen, verschiedene Mammutbäume und Ginkgo) auch bewusst arrangierte Baumgruppen zusammengefügt und in dem hervorragend beschilderten Lehrpfad beschrieben. Dadurch können beispielsweise die Unterschiede artverwandter Bäume wie z.B. Rot- und Weißbuche festgestellt oder auch das Wachstum verschiedener, aber gleichaltriger Bäume miteinander verglichen werden. Anhand der lebensnahen und teilweise bebilderten Beschreibungen erfährt man nicht nur Interessantes und Wissenswertes über die Bäume selbst, sondern auch über die vielseitige Nutzung der Holzsorten (vom Langbogen aus Eibenholz bis zum Schiffsmast aus Weißtanne) und die zahlreichen weiteren Verwendungsmöglichkeiten z.B. von Früchten der Obstbäume und Sträucher.
Initiiert und betrieben wird das Arboretum Freihalden von Paul Heinle, einem "Baumbauern aus Leidenschaft", wie er sich selbst nennt. Den "Grundstein" für die heutige Einrichtung legte er bereits im Frühjahr 1987, als er seine brachliegende Wiese mit zunächst 13 Baumsorten bepflanzte und diese im Lauf der Zeit immer weiter ergänzte.
Mittlerweile kommt auch der Freizeit- und Erholungsfaktor beim Arboretum Freihalden nicht zu kurz: Aus einem der ältesten Fichtenstämme Freihaldens fertigte Paul Heinle eine naturnahe Sitzgruppe mit Schutzüberdachung. An den Bewegungsdrang und die Unternehmungslust der Kinder hat er gedacht, als er extra für diese kleinen Besucher einen Balance-Baum, eine Holzwippe und einen Nagelstotzen aufgebaut hat. So entstand am Freihalder Waldrand ein nicht alltägliches, familienfreundliches und dazu kostenloses Freizeitangebot, welches von der Regionalmarketing Günzburg bereits mit dem Förderpreis für Familienfreundlichkeit ausgezeichnet wurde.
Das Arboretum Freihalden wurde offiziell am 25. April 2009, also standesgemäß am "Tag des Baumes", eröffnet.
Zum Arboretum gelangt man, indem man am südlichen Ortseingang Freihaldens nach Osten in die Oberfeldstraße abbiegt und dieser bis zum Waldrand folgt (Parkmöglichkeiten bestehen beim Grundstück). 




Arboretum

Ansprechpartner für weitere Auskünfte und Führungen:


Herr Paul Heinle
Obere Dorfstraße 4
OT Freihalden
89343 Jettingen-Scheppach
Tel.: 08225 / 2292
heinle.paul@web.de